zurück zur Themen-Übersicht

Allgemein

Krankenversicherung für "Digitalnormaden"?

Petra König 12. März 2020, 12:58 Uhr

Hallo Reisefreunde!

Meine Tochter hat letztes Jahr ihr Studium abgeschlossen und arbeitet bzw. lebt seitdem als Art "Digitalnormadin". Klingt vielleicht nicht schön, ist es aber. Vor allem wenn man lediglich WLAN und einen Laptop benötigt, spielt der Aufenthaltsort keine Rolle mehr. Aktuell ist sie für unbestimmte Zeit auf Bali unterwegs und schickt mir immer fleißig Bilder. Als Mutter mache ich mir aber trotzdem so meine Gedanken. Wie sieht es denn zum Beispiel mit der Krankenkasse aus? Ist meine Tochter trotz nicht dauerhaftem Wohnort in Deutschland abgesichert? Sie hat sich wohl um alles gekümmert, aber ich hake immer lieber zweimal nach. Kennt sich hier noch jemand in der Branche aus?

Beetle1966 15. März 2020, 09:59 Uhr

Hallo Petra, es gibt verschiedene Möglichkeiten sich abzusichern. Aber keine pauschale Antwort, dafür sind deine Angaben nicht ausführlich genug. LG Dagmar

Mario B. 16. März 2020, 12:47 Uhr

Doch, solche Krankenversicherungen gibt es zu Hauf. Ich glaube, man kann auch bei seiner eigenen Krankenkasse nachfragen, kann aber sein dass das dann teurer wird. Als ich für 1 Jahr im Ausland gelebt habe hat mir meine Krankenkasse eine horrende Summe vorgeschlagen. Das war mir viel zu teuer und ich hab mich ein bisschen erkundigt.

Kannst dich ja hier mal reinlesen zum Thema Europäische Krankenversicherung: https://diegesundheitsexperten.de/europaeische-krankenversicherung/ Da steht auch einiges drin, was einen fehlenden festen Wohnsitz in Deutschland angeht (Aber wo kriegt sie denn ihre Post hin? Ist sie nicht mehr bei euch gemeldet?)

Vielleicht hilft dir das weiter. Mir hat das Angebot gut gefallen.