zurück zur Themen-Übersicht

Allgemein

Nepal: Infos zum optionalen Himalaya-Rundflug (bis zum Mount Everest und zurück)

NiLa 7. Januar 2019, 18:47 Uhr

Hallo zusammen!

Wir, 2 Freundinnen, starten im März 2019 zur Comfort Plus Reise von World Insight.

Im Reiseverlauf wird zum Ende der Reise darauf aufmerksam gemacht, dass man in Kathmandu einen optionalen Himalaya-Rundflug  (bis zum Mount Everest) buchen kann.

Hier hätten wir gerne Infos von Teilnehmern, die diesen Flug schon erleben durften. Wie darf man sich diesen Flug vorstellen? Wird er im Hubschrauber, oder Kleinflugzeug absolviert? Lohnt sich der Einsatz von ca. 180 EUR für diesen Flug? Wie war Euer Sicherheitsgefühl (entspannt, oder vor Angst fast in die Hose gemacht ;) )?

Gibt es sonst noch irgendeinen nützlichen Tipp zum Rundflug, oder zur Reise im allgemeinen?

Würden uns über Rückmeldungen freuen!

Lieben Dank und beste Grüße von NiLa

Welterkunder 8. Januar 2019, 08:09 Uhr

Ich habe vor einigen Jahren diesen Himalaya-Rundflug gemacht. Dauer ca. 1 Stunde mit Buddha Air, wenn mich nicht alles irrt. Im Flieger hatten ca. 30 Leute Platz. Jeder hatte einen Fensterplatz. Wir sind in aller Frühe (noch vor dem Frühstück), da da die Sicht im klarsten ist, von Kathmandu gestartet und den Himalaya-Hauptkamm entlang geflogen bis zum Mount Everest. Dort haben wir umgedreht und sind die selbe Strecke wieder zurück geflogen, sodass jeder mal auf der Seite des Himalaya-Hauptkammes gesessen hat. Die Maschine war recht neu und man hat sich sicher gefühlt. 

Mir hat der Rundflug sehr gut gefallen, auch wenn er etwas teuer ist. Für mich hat sich´s auf jeden Fall ausgezahlt. 

Dumbo Driver 8. Januar 2019, 10:36 Uhr

Guten Morgen,

das glaube ich, dass das ein Erlebnis war.

Ich war 2016 in Nepal zu einem Hilfsprojekt. Leider war keine Zeit für solche Extras, aber ich möchte gerne wieder nach Nepal und dann nehme ich mir sicher auch die Zeit für einen Rundflug.

Manuela Steinbr... 8. Januar 2019, 10:57 Uhr

Hallo NiLa

ich bin im November letzten Jahres (12-29.11) mit WI in Nepal - Erlebnisreise- gewesen. Die Reise hat mir sehr gut gefallen, so gut, dass ich geistig immer noch in Nepal weile. Es ist ein wunderschönes Land, wenn man es schafft, ohne Erwartungen, Vorstellungen und Vergleichen durch das Land zu fahren. Den optionalen Rundflug mit Buddha Air habe ich auch gemacht. Vorab hatte ich mich im Internet über Rundflüge informiert, so dass ich sagen kann, die 180€ sind ein sehr guter Preis. Ich hatte keine Angst in das Flugzeug zu steigen, aber ich gehöre eher zu den weniger Ängstlichen. Die 180€ sind ein guter Preis, da im Internet Preise von 240-270€ angeboten werden. Jeder hat einen Fensterplatz und jeder darf einmal ins Cockpit. Wird von der Stewardess an Bord coordiniert. Ich, persönlich, habe es nicht bereut und würde es immer wieder machen, weil ich mir damit einen großen Traum erfüllt habe. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das höchste Gebirge mir dem höchsten Berg gern aus der Luft sehen möchte. Näher wirst du nie wieder an diesen Berg herankommen, außer du besteigst ihn.

Für Kadmanthu solltest ihr euch einen dicken Schal, oder etwas was als Mund- und Nasenschutz dient, mitnehmen. Die Luft dort ist schlimm. Da fragt man sich warum bei uns soviel Palaver wegen dem Feinstaub gemacht wird.

Für Chitwana empfiehlt sich Nobite für Haut und Garderobe. Das Klima ist dort eher schwül und Mücken/ Malariaalarm......nur zur Vorsicht! In Nepal gilt Malaria offiziell als ausgerottet.

Ansonsten genießt diese Land einfach, Nepal hat es verdient, ansonsten entgeht euch viel.

Ich konnte hoffentlich helfen!

Manuela

NiLa 8. Januar 2019, 20:51 Uhr

Hallo zusammen!

Ein herzliches Dankeschön für die schnellen und ausführlichen Antworten!! Diese bestärken uns in unserem Entschluss, den Rundflug definitiv zu buchen!!

Wir freuen uns schon sehr auf die Reise. Jedoch bereitet uns die Visa-Beantragung noch etwas Bauchschmerzen. Wenn es auch hierzu Rückmeldungen gäbe, wie es Euch damit ergangen ist, wäre Klasse ;)

Beste Grüße von

NiLa!

Manuela Steinbr... 8. Januar 2019, 22:18 Uhr

Das VISA kannst du vorab in der Botschaft von Nepal oder in einem Konsulat, entspannt beantragen. Ihr habt doch von WI die Reiseinformationen erhalten. Dort sind die Zuordnungsbezike mit den entsprechenden Konsulaten aufgelistet. Auf der Hompage gibt es weiter Infos zur Vorgehensweise. Andere Möglichkeit - Flughafen von Kathmandu. Dort gibt es Automaten. Bin allerdings froh gewesen mein Visum vorab beantragt zu haben, da ja noch viele andere das gleiche Problem haben und dann kann es dauern bis man an der Reihe ist! Preis ist der Gleiche! Kommt auch darauf an, wieviel Zeit ihr noch bis Reisebeginn habt!

VG Manuela

NiLa 9. Januar 2019, 18:20 Uhr

Hallo Manuela!

LIeben Dank für Deine erneute Antwort! :)

Mit der vorab Visabeantragung ist das so eine Sache! Wenn alle aus unserer Reisegruppe oder auch nur einige wenige das Visum vor Ort beantragen, müssen wir trotzdem draußen auf dem Rest der Gruppe warten. World Insight rät im Übrigen, dass man das Visum direkt in Nepal am Flughafen beantragen soll. Also würden wir jetzt wieder aus der Reihe fallen, wenn wir es anders machen. Weitere Infos zu den von Dir genannten Bezirken waren in unseren Unterlagen auch gar nicht enthalten. 

Auch hieß es, dass die Visabeantragung vor Ort am Flughafen 25 $ bzw Euro und in den Botschaften von Deutschland aus, 75 Euro bzw Dollar kosten soll. Nichts Genaues weiß man nicht...

Das ist echt eine schwierige Kiste, weil wir wirklich nicht wissen wie wir da am besten Vorgehen.

Viele Grüße von

Nila

Manuela Steinbr... 9. Januar 2019, 19:15 Uhr

Dann haltet es wie empfohlen.! Daran kann ich mich nicht erinnern. Ich hatte die Info aus dem " Rieseinfo- Heftchen" Der Preis erscheint mir sehr hoch. Die genannten 25$ sind realistisch für 16 Tage. Ich habe für 30 Tage 40€ bezahlt. Bin auf Nummer sicher gegangen. Vielleicht hat jeder seinen eigenen Preis. Also rein kommt ihr auf jeden Fall

mutteraufreisen 9. Januar 2019, 22:18 Uhr

Am Flughafen bei Ankunft stehen zwar für das Einreisevisum ziemlich viele Leute , aber es geht relativ schnell . Und genauso ist es , wie Du schreibst , gewartet wird, bis alle da sind, also schmeiße dem Konsulat nicht unnötig dafür das Geld in den Rachen .Ich wünsche Die eine wunderschone Reise - und - je nachdem , wo Ihr seid, erlebt Ihr eine phantastische Rhododendronblüte mit. Große Bäume , über und über rosa und weiß - ein Traum!

ALSANTA 18. Januar 2019, 12:05 Uhr

Hallo Manuela,

da ich evtl. vor habe, die Nepal-Erlebnisreise im Okt./Nov. zu buchen, würde mich mal interessieren, was du an Impfungen gemacht hast u. ob eine Malaria-Prophylaxe nötig ist. Was hattet ihr sicherheitsmäßig für einen Eindruck?

Viele Grüße

Angela

Gunter2 20. Januar 2019, 11:09 Uhr

Hallo Angela,

ich habe eine Nepalreise im November 2017 gemacht, eine Malariaprohylaxe war nicht notwendig. Es gab eigentlich so gut wie gar kein Insektengetier.

Sicherheit war bei unserer Reisegruppe kein Thema, jedoch sollte man trotzdem immer ein wenig vorsichtig sein, und man wird immer „gemustert“ von den Einheimischen.

Grüße

Gunter

Angelika Neuwirth Gestern, 15:04 Uhr

Hallo zusammen ,

meine Freundin und ich fliegen am 6.2.19 nach Nepal" Buntes Nepal".

Ich habe schon gelesen ,das der Rundflug toll sein soll ,den werde ich auf jeden Fall machen .

Wir sind noch ein bisschen unentschlossen welche Kleidung denn angebracht wäre .

In der Reisebeschreibung steht ,das mit jedem Wetter zu rechnen ist.

Laut meiner App auf dem Handy sind es jetzt tagsüber um die 18 Grad.

Wenn jemand schon mal um diese Jahreszeit da war, bin ich um jeden Tipp dankbar egal in welcher Richtung.

Danke schon mal im Voraus.

Eure Angelika

Angelika Neuwirth Gestern, 15:10 Uhr

Wir machen die gleiche Reise im Februar .

Wir können euch dann schon berichten .

VG Angelika

NiLa Gestern, 19:11 Uhr

Hallo Angelika!

Dann wünsche ich Dir schon mal eine schöne, erlebnisreiche Reise!

Freue mich natürlich über eine Rückmeldung, wie es Euch so ergangen ist (und auch über den einen oder anderen Tipp).

Hat sich aus Euerer Gruppe wohl noch niemand im Gruppenchat angemeldet? Das erlebe ich (leider) sehr häufig.

Viele Grüße von

NiLa