zurück zur Themen-Übersicht

Allgemein

Was war der ungewöhnlichste Ort, an dem ihr Urlaub gemacht bzw. übernachtet habt?

Mario B. 22. Juni 2016, 15:11 Uhr

Ich habe vor einigen Jahren mal ein Wochenende in Travemünde auf der Passat übernachtet. Das ist mittlerweile ein Museumsschiff, war früher aber ein Frachtsegler und wurde 1911 gebaut. Eigentlich war es mehr ein Zufall, weil ich eine günstige Unterkunft brauchte, aber ein kleines Erlebnis war es schon, in einer kleinen Kajüte auf dem alten Viermaster zu übernachten :)

Wo war denn eure ungewöhnlichste Übernachtung? Ich habe im TV ja schon so einige gesehen, wie Baumhaushotels oder mietbare Bubbles im Feld, aber ein paar echte Berichte fänd ich viel spannender :)

Welterkunder 24. Juni 2016, 09:26 Uhr

Mein ungewöhnlichster Urlaubsort war die Antarktis. Dort war auch meine ungewöhnlichste Übernachtung -- im (äußerst warmen) Schlafsack unter freiem Himmel umgeben von Pinguinen und Robben.

Sternensilber 25. Juni 2016, 17:47 Uhr

Meine ungewöhnlichste Übernachtung hatte ich in einem Iglu auf dem Nebelhorn. Ein besonderer Büroausflug hatte mich dorhin gebracht. Für die Gemeinschaft ist das wunderbar, auch wenn die Mädels ganz schön gefrohren haben. Für meinen Mann war es mit Sicherheit der Nachtzug von Bangkok nach Surat Thani, auf den er irgenwie nicht vorbereitet war. Dafür hatten wir dann zwei tolle Nächte auf dem Chiew-Lan-See in einem schwimmenden Hotel. Ich glaube, es gibt so einige besondere Übernachtungen auf unseren Reisen :-) Viele Grüße Anne

mutteraufreisen 19. November 2016, 20:06 Uhr

Im Dschungel von Borneo in einer selbst aus dünnen Bäumchen

gezimmerten und mit Plane und Moskitonetz versehenen

"Schlafmöglichkeit" , denn mehr war es nicht ;).

Die vielen Blutegel fanden`s auch super.

Urlaubsprincess 11. Dezember 2016, 10:14 Uhr

Im Dschungel von Venezuela in Hängematten.

auf "Floßbooten" in Tailand oder Jurten in Usbekistan.

In Zelten im Hochland von Ätiopien. Im Iran waren wir in

Karawansreien mitten in der Wüste oder in Zelten bei den Nomaden.

Alles nicht spektakulär aber für mich war alles aufregend.

Juliane:) 13. Januar 2017, 14:41 Uhr

ich hab in einem Wüstencamp in der Sahara geschlafen. Das war wirklich eine Erfahrung!

Reiseopa 13. Januar 2017, 16:26 Uhr

Hallo Juliane,

na dann kann ich mich ja schon freuen, denn genau das habe ich bei meiner Marokko-Rundreise im September auch vor.

Blacky47 16. Januar 2017, 10:07 Uhr

Hallo Reiseopa!

Wenn du schon in der Sahara schlafen willst, empfehle ich dir einen warmen Schlafsack, denn da wird es in der Nacht meistens empfindlich kalt.

Im Gegensatz zu meinem Wüstentrip ins Death Valley (USA), da hatte es am Abend noch 45 Grad (Celsius), am Schlafen im Zelt war nicht zu denken, also im Freien, Isoliermatte auf den Boden, denn der war brennheiß, darauf den Schlafsack, darauf wir, fast nackt, daneben die Wasserflasche, darüber das Sternenzelt, in der Ferne das Heulen der Cojoten. Gottseidank ein starker Wüstenwind, der zwar Sand mitbrachte, aber auch etwas Erfrischung, denn am Morgen waren es dann doch nur noch 38 Grad.

Mein letzter Schlafplatz war im Oktober auf dem Berg Athos, leider war der Lagerraum neben dem kleinen Kloster auf dem Gipfel verschlossen, also mit Schlafsack auf den Eingangsstufen des Vorbaues. Ein wunderschöner Sternenhimmel, da auf Athos noch keine Lichtverschmutzung ist.

Reiseopa 16. Januar 2017, 12:35 Uhr

 Hallo Blacky47,

kälter als 2 Grad plus? So kuschelig war es nachts im Wüstencamp in Indien. Das halte ich aus. Kälter muss nicht unbedingt sein.

Armin300 7. Februar 2017, 12:08 Uhr

ich glaube, es war die Wüste. So ein Wüstencamp in der Sahara. Da war es ziemlich still nachts. 

segeln Reinhard 9. Februar 2017, 20:53 Uhr

.... ja da gibt es einige z.B. auf Hawaii an Strand, im Ohr das Meeresrauschen das sich vermischt mit dem Rauschen des Winds in den Palmen und am Himmel unendlich viele Sterne zum Greifen nahe.....

....oder einfach irgendwo in den Alpen neben meinem Motorrad, auf einer Wiese wo mich das knistern des sich langsam abkühlenden Motors in den Schlaf begleitet...

... oder... oder... einfach nicht im 5 Sterne Hotel...... :-))

appleinthesky 13. Februar 2017, 13:53 Uhr

in der Antarktis zu schlafen, stelle ich mir wunderschön vor! 

Ich glaube, ich hab nur an normalen Orten geschlafen...

Reisevirus 27. August 2017, 10:07 Uhr

Im Salzhotel auf dem Salar de Uyuni in Bolivien. Tische, Stühle, Bettpodest; Wände - alles aus Salz. Es war sehr kalt dort in der Nacht, aber mit Wärmflaschen problemlos. Zum Frühstück gab es gefrorenes Obst und das Salz zum Ei konnte man sich direkt vom Tisch abschaben. Der Nachthimmel und die Stille dort waren unglaublich bewegend.

Petra König 28. August 2017, 15:54 Uhr

Im Dschungel von Venezuela. Es war ungewöhnlich, aber sehr schön. Kann ich jedem nur empfehlen, ist eine Erfahrung wert!