zurück zur Themen-Übersicht

Allgemein

Zu sich selbst finden

Ronald Zeman 28. Mai 2020, 15:05 Uhr

Wenn man viel unterwegs ist, ist der Kopf oft voll von den ganzen Eindrücken die man gewonnen hat. Darüber habe ich in den vergangenen Monaten, als Reisen nicht möglich war, viel nachgedacht. 

Was tut ihr, um euren "Point Zero" zu finden, in euch zu gehen und eure Mitte zu suchen? Oder habt ihr daran noch keinen Gedanken verschwendet? Mir ist es sehr wichtig, eine ganzheitliche Persönlichkeit auszubilden und stets reflektiert und reflektierend aufzutreten ... 

Reinier Sonnenfeld 29. Mai 2020, 13:42 Uhr

Huhu Ronald!

Ich glaube viele Menschen erleben regelrechte "Tiefs" nach Reisen, Konzerten oder sonstigen eindrucksvollen Ereignissen. Das Gefühl ist irgendwo verständlich, denn plötzlich ist man mit seinen Gedanken allein. Für mich eine Fähigkeit, die ich erst erlernen musste. Manche Menschen können es nicht ausstehen, ohne Freunde oder Familie um sich herum Zeit zu verbringen. Dabei ist die Beziehung zu sich selbst eine der wichtigsten überhaupt.

Und deshalb arbeite ich gerne an meiner Persönlichkeit, lese entsprechende Bücher und reflektiere mein eigenes Verhalten in Alltagssituationen. Seitdem ich das mache, kann ich mich noch mehr auf Treffen mit Freunden oder weite Reisen freuen. Wenn ich mal wieder auf der Suche nach neuen Anreizen bin, lese ich am liebsten die Gedanken anderer (zum Beispiel in Online-Magazinen). Was machst du denn, um zur Ruhe zu kommen und das Gedankenkarussell zu stoppen?

LG.

Armin300 22. Juni 2020, 12:15 Uhr

Das Problem ist vielen nekannt, jeder geht mit solcher Situation anders um. Meistens hollt dann der Alltag einen ein...